About me

Hallo liebe Leser,


mein Name ist Vanessa, ich bin 21 Jahre alt und komme ursprünglich aus Villingen-Schwenningen.

Ich habe 2 Jahre International Management in Nürnberg studiert und mache jetzt 2 Auslandssemester in Nancy, Frankreich.


Zwischen Nürnberg und Frankreich habe ich meinen Sommer im wunderschönen München verbringen dürfen, wo ich ein paar ganz liebe Fashion-Bloggerinnen kennengelernt habe.

Seit diesem Zeitpunkt hat mich das ganze Blogger-Business fasziniert und der Gedanke an einen eigenen Blog hat mich nie wirklich losgelassen.  

Abgehalten hat mich nur die Tatsache, dass es mittlerweile wirklich schon sehr viele Blogs gibt.


Der Grund, warum ich mich jetzt aber doch dafür entschieden habe ist dann aber recht spontan und schnell entschieden worden:

Auf Instagram bin ich nun schon seit einem Jahr aktiv und ich mag diese Platform (bzw. mochte ich sie vermutlich schon mal mehr).


Jedoch stört mich seit einiger Zeit, dass diese App, die für das Teilen von Schnappschüssen entwickelt worden ist, von inszenierten Bildern penetriert wird und zu 80% aus Marketingzwecken benutzt wird. Follower sind keine Leute mehr sondern nur mehr eine Zahl, die so hoch wie möglich sein sollte, wenn du "dazu gehören möchtest". Insta-Famous wirst du erst, wenn du einem gewissen Mainstream-Schema nachgehst und eine so perfekte Welt wie möglich darstellst.


Seit neuestem können Unternehmen gegen das nötige Kleingeld ihre Werbung ganz unauffällig im Instagram Anzeige-Feed platzieren, als wären wir Follower und interessiert an ihren Beiträgen. Wir nehmen diese Werbung wahr, während wir in auf der Startseite scrollen und eigentlich nur Posts von Leuten sehen wollen, die uns interessieren. Jedoch sind wir da schon beim nächsten: Oft werden Beiträge verschluckt und uns Followern gar nicht mehr angezeigt...


Texte werden auch nicht mehr vollständig angezeigt und ehrlich gesagt nervt mich das ziemlich. Denn ich schreibe gerne meine Gedanken auf und freue mich, wenn sie jemand liest. Da ist es schade, wenn Texte in Millisekunden, weitergescrollt bzw. nicht mal angezeigt werden.


Lange Rede, kurzer Sinn: 

Ich möchte mit meinem Blog meiner Gedankenkotze, meinem Sinn für Mode, Fitness und Essen freien Lauf lassen und FREUE MICH ÜBER JEDEN EINZELNEN LESER, der meine Beiträge liest!


#MEINBLOG