THIS IS IBIZA

Ich bin wieder da! 

... lange Pause, die hier auf meiner Seite herrschte, die ich jetzt jedoch brechen möchte.

Gute Nachricht: mein Studium ist fertig. Schlechte Nachricht: mein Studium ist fertig! - Was nun?

WAS NUN?

Eine Frage, die mir am Tag gefühlte 37 Mal von Leuten aus meiner Umgebung gestellt wird & die ich mir selbst täglich 3438745 Mal selbst stelle. 

 

Lange Rede kurzer Sinn, ich musste meinen Kopf erstmal leeren und den Akku wieder auffüllen, um zukünftige Entscheidungen treffen zu können & habe daher ziemlich spontan entschlossen für eine Woche auf IBIZA zu entfliehen.

  

Eine Insel, auf der man die Realität hinter sich lassen kann, wie selten irgendwo anders. Eine Insel, die man irgendwo zwischen Partymetropole und europäischer Karibik einordnet - The place to be!

 

THIS IS IBIZA

 

.. ein Satz, den ich nach einer Woche erst richtig verstand & aussagekräftiger nicht sein kann.

 

Bevor ich jedoch euphorisch weiter in meiner Schwärmerei versinke, muss ich noch kurz von den "Vorurlaubsturbulenzen" berichten....

Wenn ich auch eigentlich ein organisierter Mensch im Alltag bin, so muss ich zugeben, dass ich manchmal wirklich chaotisch, schusselig und alles andere als organisiert bin. - Okay komischer Satz, den ich an dieser Stelle einfach mal so stehen lasse. Diejenigen, die mich kennen, wissen sofort was ich meine. Ein organisierter Mensch packt rechtzeitig seinen Koffer - ich packe ihn am selben Tag der Abreise, um nochmal in völligen Adrenalinschub auszubrechen und meine ganze Umgebung in Stress zu versetzen, falls etwas fehlt oder ich einfach NICHTS zum Anziehen habe. 

Zu meiner Verteidigung war dieses Mal das Packen aber gar nicht das Problem.....


Nachdem ich meinen gepackten Koffer nochmals komplett in einen anderen Koffer umpacken musste, weil der Reißverschluss keine Lust mehr hatte ganz zu bleiben, dachte ich es wäre mal an der Zeit einen Ausweischeck zu tätigen...

Der Blick auf das Ablaufdatum ließ mein Gesicht nur leider nicht so entspannt, wie erhofft! Februar 2016... Na toll, was nun? Ich völlig panisch habe natürlich erstmal laut MAMA gerufen und die klassische Standpauke, dass man das Ablaufdatum immer regelmäßig kontrolliert, auf mich einprasseln lassen. 

Liebe Leser, Tipp von mir an euch: kontrolliert mal wieder euer Ablaufdatum, um panische Attacken kurz vor dem Urlaub zu vermeiden. Zum Glück konnte man mir aber am selben Tag noch einen vorläufigen Ausweis ausstellen, mit welchem ich problemlos meine Reise antreten konnte. 

Urlaubsreif war ich nach diesem Schrecken allemal!

 


Im Hotel angekommen, waren wir deutschen Frischfleisch Touris unglaublich froh ein wenig Wärme und Sonnenstrahlen genießen zu dürfen! 

Wir haben uns übrigens anfangs dazu entschieden weder einen Party Urlaub zu machen noch einen Oma-Opa Trip. Unser Hotel war ein Family Hotel, jedoch von der Lage her so perfekt, dass wir in wenigen Minuten im Zentrum des Nightlife's waren. Ein guter Mix für uns also!

Frühstück

Dieser Platz fehlt mir im Nachhinein mit am meisten... Blick aufs Meer in einer Hängebank, was will man mehr? Jedes mal, wenn wir dort saßen, hielt ich inne und musste mich selbst kneifen, um zu realisieren, dass es kein Traum ist und trank danach einen Schluck Kaffee

Pool

Fast wie im Honey Moon...
Ein bequemes Bett am Pool kommt einfach nicht an Sardinen gereihte Plastikliegen ran! When dreams come true...
Der Ort an dem gestresste Akkus wieder aufgeladen werden können und Kraft getankt werden kann.

Beach

Dieser Strand... Wenn ich etwas liebe, dann ist es klares Wasser UND heller feinkörniger Sandstrand. Dass Ibiza zu der europäischen Karibik gezählt wird, kann ich voll und ganz nachvollziehen. Ein bisschen Meerluft und Strand und Vanessa ist glücklich!


ALL INCLUSIVE

... für mich ein Paradies. Auf Ibiza aber eher Seltenheit. Im Urlaub ohne Geldbeutel rumzulaufen, empfinde ich wirklich als angenehm, vor allem wegen den Getränken tagsüber am Strand oder Pool.

Da unser Hotel neben einem Buffet über 5 à la Carte Restaurants verfügte, konnten wir uns über Abwechslung wirklich nicht beklagen. Oft kosten diese Restaurants immer Aufpreis. Hier jedoch nicht. Es gab jeden Tag frische Produkte, die in einem sehr schön angerichteten 4 Gängemenü serviert wurden. 

IBIZA STADT

... Die Altstadt, die man mal gesehen haben muss. Die Liebe zu den Details und die versteckten schönen Ecken und Boutiquen mochte ich am meisten. Es tummeln sich Hippie-Menschen, die High-Society, Superyachten, Touris und "Einheimische". In dieser Stadt geht ALLES. Langeweile gibt es nicht! Ein Drink in einer Bar, in der man Menschen beobachten kann, lohnt sich hier definitiv.

 

Nachdem wir uns Mitte der Woche die Stadt angeschaut haben und davor schon einiges erlebt haben, wurde mir bewusst, was die Leute mit dem Ausdruck "This is IBIZA" meinten. 

Ich hatte das Gefühl, komplett der Realität entfliehen zu können. Ich weiß nicht wieso und kann das vermutlich gar nicht in Worte fassen. Es war als würde ALLES gehen.... 

Ob mit High Heels an den Füßen, Hippie im Herzen, am anderen Ufer orientiert, ob mit 10 Mio Euronen auf dem Konto oder 10. Ob operiert oder natürlich, ob 20 Jahre jung oder 65. Ob mit Bikinioberteil oder ohne. Alles ging..

 

THIS IS IBIZA!

LIVE

LAUGH

LOVE


 

REVIEW

 

Natürlich gibt es aber auch Dinge, die ich nicht verschweigen möchte..

Hierzu kommt, dass unser Hotel relativ nah am Flughafen gebaut war. Dies hat natürlich wie oben genannt Vorteile. Man ist kostengünstig in der Stadt und im Zentrum des Nachtlebens, jedoch mussten wir uns an Flugzeuggeräusche anfangs erst gewöhnen. Es war für uns nicht belästigend, es ist aber ein Punkt, der nicht schöngeredet werden kann/soll/darf. 

 

Wie schon gesagt ist Ibiza eine der Partymetropolen! Ich als Partyomi hab das vor meinem Besuch leicht kritisch betrachtet. Hierzu kann ich sagen, dass ich absolut begeistert von Beach Clubs worden bin. Party am Strand, ganz in weiß, genau mein Ding! Die Musik ist allgemein sehr Electro-House lastig und natürlich Geschmacksache. Weniger gut gefallen hat mir hingegen ein einmaliger Clubbesuch. Für mein Empfinden sind viele Eintritte unverschämt teuer. Des Weiteren finde ich den Konsum von Drogen einfach abstoßend.  

 

Die Zeit Anfang Juni war auch etwas, was ich empfehlen kann. Der ganze (Party)- Trubel und die ganz Größe Masse an Touris ist doch noch nicht da, was es angenehm und doch noch etwas idyllischer macht.

... Ein Urlaub, den ich so schnell nicht vergessen werde. Eins steht fest, der letzte Besuch auf Ibiza war das NICHT :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    A55_Lover (Samstag, 17 Juni 2017 19:37)

    Danke für deine Einblicke und deine Tipps zum Thema Reisepass, auch ich hatte das selbe Problem. Hatte euer Hotel ein gutes Fitnessstudio? Will ungern meine Daly-Routine unterbrechen! Ist ultra schwer da wieder reinzukommen! Ibiza klingt ja echt nach einer spannenden Location um mal so richtig abzufeiern. Wie ist das mit Drogen? Ist es wirklich so schlimm und abstoßend mache mir wirklich Gedanken darüber....
    Vielen Dank, super Post!!