Jamie Oliver Pancakes

Hallo meine Lieben,

 

Sonntag Morgen und was macht ihr so???

Also die WG hat letzten Sonntag zur Feier des 1. Advents mal Pancakes ausprobiert... seeeeeeeehr leckere Pancakes übrigens. Gut... vielleicht nicht unbedingt aus dem Diät-Kochbuch, aber ein wenig Obst ist ja auch dabei *zwinker* ;-)

Außerdem kann man in der Adventszeit doch auch mal an einem Sonntagmorgen etwas sündigen.

 

Naja viel muss ich nicht dazu berichten, die Bilder sagen alles:

Verwöhnt eure Liebsten doch kommenden Sonntag auch mal! 

 

 

 

Hier das Rezept:

1. Zuerst werden die Eier getrennt: Die Eiweiße wandern in eine Schüssel und die Eigelbe in eine andere. Dann Mehl, Backpulver und Milch zu den Eigelben geben und zu einem glatten, dicken Teig verarbeiten. 

Die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen und unter den Teig heben - schon ist er fertig.


2. Eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Temperatur erhitzen. Etwas Teig hineingießen und ein paar Minuten backen bis die gebackene Seite golden und fest aussieht.


3. WENDEN! (Jap... der spannende Part an der ganzen Sache. Die zweite Seite wird auch goldbraun gebacken und fertig ist der Pancake

... Von Vorteil wäre es natürlich, wenn man eine runde Form besitzt (zum Beispiel für Spiegeleier), damit beim Teigeingießen nichts daneben geht. 
Wir hatten leider kein solche Luxusprodukt in unserer Studentenwohnung. Finde aber, dass wir die Sache ziemlich kreativ gelöst haben, oder? 




Nun noch ein wenig Obst der Wahl darüberstreuen und dann ist der Pancake auch fast schon fertig.

.... und damit es richtig richtig lecker wird, kommt da noch das Krönchen NUTELLA drauf.

Kann natürlich auch mit Ahornsirup oder Vanillesoße serviert werden. 

Ich war wirklich im Pancake Himmel und wünsch euch nun schonmal ein schönes 2. Adventswochenende! :) 
... demnächst kommt dann übrigens ein Post über ein Sportprogramm für die überflüssigen Weihnachtspfunde ;) 



xo 

Vanessa

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Susan (Mittwoch, 02 Dezember 2015 17:49)

    Liebe Vanessa,

    danke für den TIP, dies werde ich auf jeden Fall einmal ausprobieren. Sieht ja total lecker aus und das Rezept extrem einfach was die Zutaten angeht.

    Liebe Grüße
    Susan

  • #2

    Daddy (Freitag, 04 Dezember 2015 09:04)

    Hallo Vanessa,
    dies wäre doch der richtige Nachtisch für unser Weihnachtsessen!!


  • #3

    Renate (Freitag, 04 Dezember 2015 10:08)

    Juhuu dass machen wir als Weihnachtsdessert